--------------------------------------------------------------------------------------

 

Jobcenter und ARGE 2016 in Düsseldorf

 

--------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Veedel-Group "LierenEller.de"

 

Work   „LzA-Praktika im Veedel“   

 Work     „LzA-Coaching im Veedel“

 

Arbeit erfindern

in unserem Veedel !?!    KARRIERE

 

 

 

. . . eine weitere gute Resonanz erwarten wir uns jetzt auch auf unserem Internet-Portal bei der Beteiligung an dem gesellschafts-politischen Angebot für den 2. und 3. Arbeitsmarkt von Frau Andrea Nahles Bundesministerin für Arbeit und Soziales:

 

(Ehrenamt - Praktikum - Minijob - Zeitarbeit - Festanstellung)

--------------------------------------------------------------------------------------

 

Jobcenter Düsseldorf
Luisenstraße 105

40215 Düsseldorf
Tel.:     + 49-(0)211-91747-215
Fax:      + 49-(0)211-91747-703
 

 www.jobcenter-duesseldorf.de 

Telefon (0211) 917470

 

In Angelegenheiten, in denen eine persönliche Beratung oder Vorsprache erforderlich ist, vermittelt, berät und betreut Sie das Jobcenter Düsseldorf in drei dezentralen Bereichen mit mehr als 600 kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Dort werden auch Ihre Anträge und alle leistungsrechtlichen Angelegenheiten bearbeitet.

Aufgabe der Jobcenter ist, Leistungen nach dem SGB II zu gewähren und durch „das Fördern und Fordern“ den betroffenen Personen die Perspektive und Möglichkeit zu eröffnen, ihren Lebensunterhalt künftig aus eigenen Mitteln und Kräften, langfristig und ohne weitere öffentliche Unterstützung zu bestreiten. Die Bezeichnung "Jobcenter" verstößt nicht gegen den Grundsatz, dass die Amtssprache deutsch ist.

--------------------------------------------------------------------------------------

 

 

    Agentur für Arbeit Düsseldorf

 

     Postanschrift

     Agentur für Arbeit Düsseldorf
     40180 Düsseldorf

 

    Besucheradresse

    Grafenberger Allee 300
    40237 Düsseldorf

 

 

Kontaktmöglichkeit

Tel: 0800 4 5555 00 (Arbeitnehmer)* Dieser Anruf ist für Sie kostenfrei.
Tel: 0800 4 5555 20   (Arbeitgeber)*  Dieser Anruf ist für Sie kostenfrei.
Fax: 0211 / 692 - 1610 

http://www.arbeitsagentur.de/

Arbeitslosengeld II

Das Arbeitslosengeld II (kurz: Alg II; ugs. meistens „Hartz IV“ genannt) ist in Deutschland die Grundsicherungsleistung für erwerbsfähige Leistungsberechtigte nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II). Es soll Leistungsberechtigten ermöglichen, ein Leben zu führen, das der Würde des Menschen entspricht.

Nichterwerbsfähige Leistungsberechtigte, die mit erwerbsfähigen Leistungsberechtigten in einer Bedarfsgemeinschaft leben, erhalten Sozialgeld, das in vielerlei Hinsicht nach denselben Regeln berechnet und gewährt wird wie Alg II.

Um Arbeitslosengeld II beziehen zu können, ist – trotz der in dieser Hinsicht irreführenden Bezeichnung – weder Arbeitslosigkeit noch ein vorheriger Bezug von Arbeitslosengeld (Alg) notwendige Voraussetzung; es kann auch ergänzend zu anderem Einkommen oder Alg bezogen werden, wenn dieses Einkommen und eventuell vorhandenes Vermögen nicht zur Deckung des Bedarfs ausreichen.

--------------------------------------------------------------------------------------

 

. . . . . . . . . . . . . . .. . . . . .Foto RP-Online

Andrea Nahles

Bundesministerin für Arbeit und Soziales

Wilhelmstraße 49

10117 Berlin

Email: info@bmas.bund.de

Telefon: 03018 527-0 Telefax: 03018 527-1830 

http://www.bmas.de/DE/Startseite/start.html 

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) ist eine oberste Bundesbehörde der Bundesrepublik Deutschland. Es hat seinen Sitz in Berlin.

Das BMAS ist innerhalb der Bundesregierung verantwortlich für Arbeitsmarktpolitik, Arbeitsrecht und Arbeitsschutz genauso wie für Rente und soziale Sicherung.

--------------------------------------------------------------------------------------

 

 

    Germany / Deutschland

    Bundesministerium für Arbeit und Soziales

    Gruppe Europäische Fonds für Beschäftigung

    EF 1 - ESF-Verwaltungsbehörde

    Rochusstr. 1

    D-53123 Bonn

   Tel.: +49 (0) 30 221 911 007

    e-mail: esf@bmas.bund.de

 

Der Europäische Sozialfonds                                  EUROPÄISCHER SOZIALFONDS

Jedes Jahr hilft der ESF Millionen von Europäern dabei, durch Qualifizierung und einen besseren Arbeitsplatz ihr Leben zu verbessern. Erfahren Sie mehr über den ESF: was er tut, wie er hilft und wem er zugutekommt.

 

Der Europäische Sozialfonds in Deutschland

Auf Bundesebene konzentriert sich der ESF auf die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Förderung von Unternehmensgründungen, während in den Bundesländern junge Menschen, berufliche Qualifizierung und Bildung im Vordergrund stehen. Alle ESF-Programme verfolgen das Ziel, mehr Arbeitsuchende in Beschäftigung zu bringen und ihnen die Kompetenzen zu vermitteln, mit denen sie zu Nutznießern künftigen Wachstums werden können.                                        Internet: www.esf.de

 

--------------------------------------------------------------------------------------

 

--------------------------------------------------------------------------------------