--------------------------------------------------------------------------------------

 

Der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband 2016

 

--------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

 Veedel-Group "LierenEller.de"

 

!!! > Bei kleinen und großen Hilfen ist es für uns alle im Veedel/Stadtteil sehr wichtig, über das große System des „Paritätischen“ gut informiert zu sein!

 

            SOZIALES im Veedel

 

 

Zum Greifen nahe vor der Haustür in unserem Veedel ist der „Paritätische“ bei der Arbeiterwohlfahrt mit ihrem „zentrum plus“.

 

( Beratung: Hilfe - Pflege - Armut - Pflegestufe 1 - Pflegestufe 2 - Pflagestufe 3 ) 

 

--------------------------------------------------------------------------------------

 

                             www.zentrum-plus-lierenfeld.de

 

--------------------------------------------------------------------------------------

 

                     Der Paritätische
                     Kreisgruppe Düsseldorf
                     Ernst-Abbe-Weg 50
                     40589 Düsseldorf
                     Telefon: 0211/94600-0
                     Fax:    0211/9460010
                     Email:   
duesseldorf@paritaet-nrw.org
  

 

http://duesseldorf.paritaet-nrw.org/content/

--------------------------------------------------------------------------------------

 

Freie Wohlfahrtspflege NRW 

Gemeinsam für eine soziales Nordrhein-Westfalen

 

www.freiewohlfahrtspflege-nrw.de

--------------------------------------------------------------------------------------

 

      Der Paritätische Gesamtverband
      Oranienburger Str. 13-14
      10178 Berlin
      Telefon 030|24636-0
      Telefax 030|24636-110
 

      http://www.der-paritaetische.de 

Der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband – Gesamtverband e. V.

(Der Paritätische) ist ein Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege Deutschlands

 

Unter dem Dach des Gesamtverbands sind mehr als 10.000 Vereine, Organisationen, Einrichtungen und Initiativen versammelt, die ein vielfältiges und unterschiedliches Spektrum sozialer Arbeit repräsentieren. Dazu zählen, aber auch Organisationen wie der Verband alleinerziehender Mütter und Väter, der Deutsche Kinderschutzbund, Frauenhäuser, Migranten-Organisationen, Arbeitsloseninitiativen und viele Selbsthilfegruppen aus dem Gesundheitsbereich.

--------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

   Bundesministerium für Gesundheit

 

 

  Der erste Dienstsitz ist in Bonn

  Rochusstr. 1, 53123 Bonn.

 

  Der zweite Dienstsitz ist in Berlin

 

 

 

Pflegestufen

Entsprechend des Umfangs des Hilfebedarfs werden die Pflegebedürftigen einer von drei Pflegestufen (I, II oder III) zugeordnet. Je nach Pflegestufe unterscheidet sich auch die Höhe der Leistungen. Bei einem außergewöhnlich hohen Pflegeaufwand kann in der Pflegestufe III auch ein sog. Härtefall vorliegen.

 

Der Versicherte hat die Möglichkeit gegen die Entscheidung seiner Pflegekasse Widerspruch einzulegen.

 

Pflegestufe I – Erhebliche Pflegebedürftigkeit

Erhebliche Pflegebedürftigkeit liegt vor, wenn mindestens einmal täglich ein Hilfebedarf bei mindestens zwei Verrichtungen aus einem oder mehreren Bereichen der Grundpflege (Körperpflege, Ernährung oder Mobilität) erforderlich ist. Zusätzlich muss mehrfach in der Woche Hilfe bei der hauswirtschaftlichen Versorgung benötigt werden. Der wöchentliche Zeitaufwand muss im Tagesdurchschnitt mindestens 90 Minuten betragen, wobei auf die Grundpflege mehr als 45 Minuten entfallen müssen.

 

Pflegestufe II – Schwerpflegebedürftigkeit

Schwerpflegebedürftigkeit liegt vor, wenn mindestens dreimal täglich zu verschiedenen Tageszeiten ein Hilfebedarf bei der Grundpflege (Körperpflege, Ernährung oder Mobilität) erforderlich ist. Zusätzlich muss mehrfach in der Woche Hilfe bei der hauswirtschaftlichen Versorgung benötigt werden. Der wöchentliche Zeitaufwand muss im Tagesdurchschnitt mindestens drei Stunden betragen, wobei auf die Grundpflege mindestens zwei Stunden entfallen.

 

Pflegestufe III – Schwerstpflegebedürftigkeit

Schwerstpflegebedürftigkeit liegt vor, wenn der Hilfebedarf bei der Grundpflege so groß ist, dass er  jederzeit gegeben ist und Tag und Nacht (rund um die Uhr) anfällt. Zusätzlich muss die pflegebedürftige Person mehrfach in der Woche Hilfe bei der hauswirtschaftlichen Versorgung benötigen. Der wöchentliche Zeitaufwand muss im Tagesdurchschnitt mindestens fünf Stunden betragen, wobei auf die Grundpflege (Körperpflege, Ernährung oder Mobilität) mindestens vier Stunden entfallen müssen.

--------------------------------------------------------------------------------------

 

Pflegegrade 1,2,3,4 & 5

– die neuen Pflegestufen 2017

Im Jahr 2017 steht eine Reform der Pflegestufen bevor. Es wird schon lange kritisiert, dass die Pflegeleistungen, wie wir sie heute kennen, nicht gerecht an die Bedürfnisse Pflegebedürftiger mit eingeschränkter Alltagskompetenz, also insbesondere Menschen mit Demenz, angepasst sind. Das soll sich mit der Pflegestufen Reform 2017 ändern. Es wird einen neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff geben, der geistige Erkrankungen mehr in den Vordergrund rückt. Neu ist dann, dass psychische und physische Faktoren der Pflegebedürftigkeit gleichgesetzt werden. Bisher wurde hauptsächlich die körperliche Komponente betrachtet, wenn es um die Einteilung in eine Pflegestufe ging.

Die Vorteile der Reform im Überblick

  • stärkere Berücksichtigung der Bedürfnisse von Demenzkranken

  • im Durchschnitt höhere Leistungen

  • neue Begutachtungskriterien

  • Angleichung der Leistungen an die Preisentwicklung

  • insgesamt höhere Ausgaben für die Pflege

    Laut Bundesministerium für Gesundheit werden viele Pflegebedürftige durch die bevorstehende Pflegestufen Reform eine Verbesserung ihrer finanziellen Lage erfahren. Niemand werde durch die Pflegereform schlechter gestellt als zuvor

--------------------------------------------------------------------------------------